Rethymnon ist die drittgrößte Stadt Kretas zwischen den Städten Heraklion und Chania und liegt in der Mitte Kretas mit ungefähr 33.000 Einwohnern. Rethymnon hat einen traditionellen und malerischen Stil. Es gibt einen Hafen, der die Stadt mit dem größten Hafen Griechenlands – Piräus – verbindet. Die auf Tourismus basierende Wirtschaft der Stadt mit vielen Hotels sowie den bedeutenden historischen Sehenswürdigkeiten und der großen Vielfalt an Sandstränden. Außerdem unterstützt die außerhalb des Zentrums im Stadtteil „Gallou“ gelegene „Universität von Kreta“ die Wirtschaft von Rethymnon. An der Universität studieren etwa 8.000 Studenten.
.

Historische Sehenswürdigkeiten von Rethymnon:


  • Schloss Fortezza (erbaut zwischen 1573 und 1580),

  • Lotzia (venezianisch erbaut ab 17o Jahrhundert)

  • Präfektur Rethymno (neoklassizistisches Gebäude)

  • Moscheen (Tzamia) und Kirche von Agios Fragisko

Das Archäologische Museum befindet sich am Eingang der Fortezza und das Historische Volkskundemuseum in der Straße „Vernadou“.